Tübinger U12-Teams ziehen ins Final Four ein           07.03.14

 

Souverän haben sich unsere beiden Tübinger U12-Teams in ihren jeweiligen Endrunden für das Final Four-Turnier um die Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Während das Team um Coach Venelin Berov lediglich eine Niederlage am grünen Tisch hinnehmen musste und schon frühzeitig als Tabellenerster der Endrunde West feststand, mussten die Spieler des zweiten Tübinger Teams um Coach Jens Melchert bis zum letzten Spieltag warten. Doch mit einem Sieg gegen die TSG Reutlingen (60:50) verteidigten sie erfolgreich den zweiten Platz hinter den ungeschlagenen Ulmern und ziehen somit ebenfalls in das Turnier der besten vier Mannschaften des Bezirks ein.

Im Halbfinale um die Bezirksmeisterschaft kommt es dann zum direkten Duell der beiden Tübinger Teams. Dies bedeutet zwar einerseits, dass nur eine Tübinger Mannschaft um den Bezirkstitel spielen wird, andererseits steht ein Tübinger Team schon sicher im Finale, was gleichbedeutend mit der Qualifikation für das Landesfinale ist. Im zweiten Halbfinale treffen die Böblingen Panthers auf den Bundesliganachwuchs von ratiopharm Ulm, die als klarer Favorit für die Meisterschaft gelten. Das Final Four-Turnier findet am 6. April in der Uhlandhalle in Tübingen statt.

 


 

 

Neu formierte U12 mit vielversprechendem ersten Auftritt 10.10.13

Am vergangenen Sonntag machte sich die neu formierte U12 II auf, um in Kirchheim ihr erstes Turnier der Saison zu bestreiten. Lediglich auf zwei Spieler mit Wettkampferfahrung konnte Coach Jens Melchert zurückgreifen, für 10 Spieler (darunter zwei U10-Spieler) hingegen war es der erste Auftritt überhaupt im Trikot des SV 03. Gegen die TSG Reutlingen sah es zunächst ganz gut aus und der Tigers-Nachwuchs konnte einen 8 Punkte-Vorsprung erspielen. Doch dann sollte knapp 10 Minuten nichts mehr funktionieren. Zahlreiche einfache Punkte wurden liegen gelassen. Und es sollte knüppeldick kommen. Ein Reutlinger Treffer acht Sekunden vor Schluss brach den Tübingern schließlich das Genick - das Spiel wurde mit 33:35 verloren, obwohl man sich bei den Tübingern einig war, "eigentlich" das bessere Team zu stellen. Beim zweiten Spiel gegen Kirchheim/Teck lief es von Beginn an rund. Was gegen Reutlingen noch schief lief klappte nun. Mit 42:24 ging das Spiel nach Tübingen. Bemerkenswert: U10-Spieler Jakob Schwarze (Jhg. 2004) erzielte gegen Kirchheim 15 Punkte, darunter 3 Dreier. Die zwei Jahre Altersunterschied ließ er sich zu keiner Zeit anmerken.